19. Oktober 2018

Platz 2 – Sepp Stingl

„Während das Vermögen der wenigen wächst, kämpft die Mehrheit von uns täglich mit zu hohen Lebenshaltungskosten und sinkenden Löhnen. Das ist ungerecht: denn wir werden durch Mehrwertsteuern und steigende Lohnsteuern zusätzlich belastet, Unternehmensgewinne und Vermögen werden geschont. Ich möchte gerechte Steuerbeiträge und dazu gehören Vermögens- und Kapitalsteuern. Deswegen kandidiere ich für Gewerkschaftliche Linke.”

Sepp Stingl, 58 Jahre alt, Koch